Besaitung

Besaitung

Die Besaitung eines Tennisschlägers ist sehr wichtig!

Landen die Bälle nicht dort wo sie sollen, haben Sie zu wenig Kontrolle über Ihr Spiel? Das Problem könnte von Ihrer Schlägerbespannung kommen! Lassen Sie Ihre Bespannung messen und lassen Sie sich beraten, welche Werte für Sie zu empfehlen sind. Ich habe Schläger von Sportfreunden gemessen, die Ergebnisse geben zu denken. Da waren frisch bespannte Schläger dabei, welche Werte hatten, die zeigten, dass der Besaiter sein Handwerk nicht versteht. Solche Schläger haben keine dynamischen Eigenschaften, Sie können den Ball nicht beschleunigen oder plazieren, wenn Sie es versuchen müssen Sie viel Kraft aufwenden, die Bälle landen trotzdem im Netz oder im Aus. Eine Kontrolle des Schlages ist nicht möglich!

Dynamische Eigenschafen, was ist das? Der Schläger nimmt Energie auf und gib sie wieder ab, wie ein Gummiband was gespannt und losgelassen wird. Diese dynamischen Eigenschaften fehlen bei schlecht bespannten Schlägern, sie absorbieren die Energie wie ein Stossdämpfer beim Auto.

Achten Sie darauf, dass die Saite gestempelt ist (linkes Bild). Der Stempel zeigt, dass es sich um ein Markenprodukt handelt. Auf dem Markt gibt es jede Menge Billigsaiten, die den Ansprüchen an eine gute Bespannung nicht gerecht werden. Lassen Sie die Finger von ungestempelten Saiten der Noname Anbieter.

Spiele keine Polyestersaiten als Vollbespannung

Sie kennen sicher die sogenannte Werkbespannung, diese Erstbespannung vom Hersteller ist immer eine Syntetiksaite. Die Hersteller wissen um die Nachteile von Polyester und verwenden ihn nicht!

Wenn ein Schläger nur mit Polyestersaite bespannt ist, verliert er in wenigen Tagen seine dynamischen Eigenschaften. Polyestersaiten immer mischen, also eine Hybridbespannung nehmen. Eine Firma mit Namen Pflaumenbaum (oder so ähnlich) stellt nur Polyestersaiten her und rührt die Werbetrommel. Wer seine Schläger alle drei Tage neu bespannt, kann ausschliesslich Polyester spielen. Für den Arm ist eine solcher Schläger eine Zumutung. Eine Polyestersaite erkennen Sie, wenn Sie diese in die Hand nehmen. Diese Saite ist hart und drahtig.