Hybridbespannung

Hybridbespannung

Im Tennissport ist die Schlägerbespannung sehr wichtig!

Die übliche Bespannung verliert durch materialbedingten Spannungsabfall schnell an DYNAMIK! Die moderne Schlägerbespannung ist heute eine Mischung aus verschiedenen Materialien. Für die Längssaiten empfehle ich einen hochwertigen Copolyester aus deutscher Produktion. Als Quersaite bespanne ich eine multifilamente Synthetiksaite (besteht aus einem Kern, der mit bis zu mehr als 1000 gedrehten Fasern ummantelt ist), diese Saite ist hoch spannungskonstant, die Eigenschaften der Saite kommen der Darmsaite sehr nahe.

Diese Bespanntechnik sorgt, durch das unterschiedliche Resonanzverhalten der Saiten, für ein armschonendes Spiel. Durch die unterschiedlichen Härten der Längs- und Quersaite ist eine längere Haltbarkeit ohne Dynamikabfall garantiert. Diese Art der Bespannung wird Hybridbesaitung genannt. Immer mehr Profis und Freizeitspieler nutzen diese ausgeklügelte Schlägerbespannung für ihr Spiel.

Abgestimmt auf Ihren Schläger und Ihren Spielstil wird die Bespannhärte gewählt.

Achten Sie darauf, dass die Saite gestempelt ist (linkes Bild). Der Stempel zeigt, dass es sich um ein Markenprodukt handelt. Auf dem Markt gibt es jede Menge Billigsaiten, die den Ansprüchen an eine gute Bespannung nicht gerecht werden. Lassen Sie die Finger von ungestempelten Saiten der Noname Anbieter.

Sie werden sich wundern, wie sehr Ihr Spiel davon profitiert!

Im Frühjahr 2010 hat ALDI Süd, erstmals die angebotenen Tennisschläger mit Hybridbepannung bezogen!